*
Top_final

Menu
SCGTraum

Wir helfen Ihnen gerne auf dem Weg zur Wunschfigur!
Mehr Info- bitte das Bild anklicken!
 

Link zu unserem Partner
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Die Ozontherapie

 

Was ist Ozon?

Ozon (O3)- ist ein farbloses Gas mit charakteristischem Geruch (aus dem griechischen:ozein=riechen). das Molekül besteht aus drei Sauerstoffatomen. Es ist die energiereiche, aktive Form von Sauestoff und wird deshalb auch "Aktivsauerstoff" bezeichnet. Mit dem Wort Ozon verbinden wir oft die Ozonschicht, die das schädliche UV Licht der Sonne absorbiert bzw. das Ozonloch das die schädlichen Strahlungen durch läßt.

 

Der Sauerstoff ist das Element des Lebens! Bei einer Ozonbehandlung werden nicht nur die Beschwerden, weshalb die Behandlung begonnen wurde, therapiert, sondern auch Störungen, die noch nicht entdeckt wurden, werden positiv beeinflußt!
Da mit zunehmendem Alter der Sauerstoffgehalt im Blut sinkt, verschlechtert sich das Immunsystem. Sauerstoffmangel im Blut ist die Ursache vieler körperlichen Beschwerden.
Das Blut wird durch die Ozontherapie direkt mit Sauerstoff versorgt. Die roten Blutkörperchen, die Erythrocyten werden sofort während der Therapie sichtbar mit Sauerstoff versorgt. Dies wirkt sich positiv auf alle Orgne aus.

Die Ozontherapie stärkt die natürlichen Heilkräfte des Körpers
Dadurch steigt die Lebensqualität und die Vitalität.

Praktische Durchführung und Anwendungsformen:

  • Große und kleine Eigenblutbehandlung
  • Rektale Ozonverabreichnung
  • Injektion in die Gelenke
  • Äußere Behandlung


Die Wirkung im menschlichen Körper:

Ozontherapie zur Gesundheitsprophylaxe:

• zur Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit
• Steigerung der Abwehrkräfte
• Stabilisierung des Immunsystems
• Förderung der Entspannung und des Schlafs
• Unterstützung von Energie und Sauerstoffmangel

Medizinische Anwendung der Ozontherapie:

• krankhafte Veränderungen der Blutgefäße
• Krampfadern, Arteriosklerose
• chronische Lebererkrankungen, Leberzirrhose
• Herzinsuffiziens, der Herzmuskel wird besser mit Sauerstoff versorgt
Herzinfarktnachbehandlung
• vegetative Störungen, wie Schlaflosigkeit, Unruhe, Schwindel, feuchte Hände und Füße
• Durchblutungsstörungen
• Parkinsonsche Krankheit
• Infekte, Grippe. Schnupfen
• erhöhte Blutfettwerte
• Zusatztherapie bei Krebserkrankungen
• Migränebehandlung
• Hauterkrankungen

Die Beatmung ist in der Ozontherapie tabu!
Risiken in der Ozontherapie:
Durch den technischen Fortschritt beim medizinischen Appartebau ist die Ozon Therapie für den Patienten Risikofrei

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail